UNSERE GESCHICHTE

Wie wir zu dem wurden, was wir sind.

Ähnliche, selbstbestimmte Teams mit Ideen, wie man in flachen oder wenig stark ausgeprägten Hierarchien arbeiten kann, gibt es schon seit geraumer Zeit. Ziel ist häufig, der Geschwindigkeit der digitalen Welt und den Anforderungen moderner MitarbeiterInnen Rechnung zu tragen. Mit unserer außergewöhnlichen Eigentümerstruktur haben wir unserem Unternehmen zusätzlich noch unseren eigenen Stil verliehen.

Die Vergangenheit verstehen, um die Zukunft zu gestalten.

Wir arbeiten seit über 20 Jahren in UX und haben in dieser Zeit viele Ups und Downs erlebt. Die ersten 10 Jahre waren wie der berühmte "blaue Ozean"; UX war ein neues, wachsendes Feld und wir waren mittendrin: Angefangen als Dreiergeschäft wuchsen wir schnell auf 60 Personen (als SirValUse)Wir waren UX-Evangelisten und unser gefühlter Einfluss konnte nicht groß genug sein.

Nach dieser Zeit ließen wir uns von einem großen Marktforschungsunternehmen kaufen. Dort mussten wir lernen, dass der größte Teil unserer Energie in die Organisation und das Management der Beziehungen innerhalb dieser riesigen Organisation floss, anstatt unsere Energie dort zu investieren, wo wir es wollten - für unsere Kunden! Evangelisten wurden zu Managern, Missionen wurden zu "Produkten", Spaß, Kreativität und Flexibilität wurden zu Prozessen, Sicherheit und geistiger Sättigung.
Wie sich herausstellte, war dies nicht die Zukunft, die wir uns vorgestellt hatten.

Die Idee

Wir wollten ein Umfeld, in dem die Mitarbeiter durch ihre Arbeit und nicht durch den Unternehmensnutzen motiviert sind. Ein Arbeitsumfeld, in dem das Eingehen von Risiken gelobt und unterstützt wird, ein langfristiges Engagement für eine nachhaltige Geschäftsidee und nicht für eine Durchlauferhitzer-Karriere. Spaß als Kern-USP und nicht als Nebeneffekt - und wir wollten weiterhin mit unseren talentierten Freunden auf der ganzen Welt zusammenarbeiten.
Letztendlich wollten wir etwas mit gemeinsamer Verantwortung auf den Schultern vieler befähigter Mitarbeiter schaffen.

Wie wir es zum Laufen brachten

Technisch gesehen.....

…die Gesellschaft hat zwei kontrollierende Gesellschafter, zum einen eine deutsche Genossenschaft, die die (Um-)Verteilung der Aktien relativ einfach macht und bei der alle Genossenschafter unabhängig von der Höhe der Aktien, die sie halten, die gleiche Stimme haben, die von allen Mitarbeitern gleichermaßen kontrolliert wird.

Der zweite Anteilseigner ist Resight Global, unser globales Instrument, das es allen Mitarbeitern aller unserer Schwestergesellschaften ermöglicht, zu einer globalen Familie zu gehören. Resight gehört seinen Gründern sowie unseren MitarbeiterInnen, die daran interessiert sind, in den internationalen Status unserer Firmengemeinschaft zu investieren.

Praktisch gesehen.....

…natürlich ist es nicht so einfach, wie es klingt: Jeden Tag der Woche tauchen neue Herausforderungen auf, denen wir uns stellen und die wir bewältigen müssen.

Die Vorteile für uns

SO ERREICHEN SIE UNS

Genug über uns, sprechen wir über Sie!

Unsere bevorzugten Kommunikationskanäle sind Brieftauben und Rauchzeichen. Aber wir wollen auf die Bedürfnisse unserer Kunden eingehen und haben deshalb auch eine Telefonnummer und eine E-Mail-Adresse eingerichtet!
de_DE

Herzlichen Glückwunsch! Sie haben unser Geheimnis gefunden. Unsere Website bietet ein viel besseres Benutzererlebnis, wenn sie im Hochformat verwendet wird, daher empfehlen wir Ihnen, auf Hochformat zu wechseln, um sie zu genießen. Wenn Sie die Nutzung im Querformat auf eigene Gefahr (Ihres Vergnügens) fortsetzen möchten, können Sie diese Schaltfläche verwenden :-).

Seite im Querformat verwenden