Case Study, Eye-tracking, Printing Software

Visuelle Aufmerksamkeit bei der Nutzung von Fototerminals: Eine Fallstudie

Eine Fallstudie zur Erkennung von Usability-Problemen einer neuen Fototerminal-Software vor dem Rollout mittels In-Lab-UX-Interviews, unterstützt durch Eye-Tracking.

DIE HERAUSFORDERUNG

Erkennen von Usability-Problemen einer neuen Fototerminal-Software vor der Markteinführung

DER ANSATZ

User-Experience-Interviews im Lab, unterstützt durch Eye-Tracking-Brillen

DAS ERGEBNIS

Einblicke in das Nutzungsverhalten, als Ausgangspunkt für die Optimierung der neuen Software

Aus den Anfängen im Jahr 1912 entwickelte sich CEWE zu Europas führendem Fotoverarbeitungsunternehmen, was sich unter anderem im mehrfach ausgezeichneten CEWE FOTOBUCH mit über sechs Millionen verkauften Exemplaren pro Jahr und vielen weiteren personalisierten Fotoprodukten widerspiegelt, die den Kunden zur Verfügung stehen.

Darüber hinaus stellt CEWE in vielen Drogerien, Fotofachgeschäften, Supermärkten und Elektronikmärkten in Deutschland und anderen europäischen Ländern Fototerminals zur Verfügung.

Ein Fototerminal ist eine Selbstbedienungs-Fotostation, an der Kunden ihre digitalen Bilder direkt am Point of Sale ausdrucken oder Fotos zur späteren Abholung im Geschäft bestellen können. Die Oberfläche des Fototerminals besteht aus einem Touch-Display und Anschlüssen zum Anschließen von Speicherkarten oder Smartphones.

Bevor CEWE seine neue Fototerminal-Software eingeführt hat, testeten wir einen Prototyp der Software, um vor dem Rollout Probleme mit der Benutzerfreundlichkeit zu identifizieren.

 

Testaufbau

In unserem Labor in Hamburg haben wir ein Fototerminal aufgebaut und eine realistische Nutzungssituation getestet, die den kompletten Prozess des Direktdrucks abdeckt: Bildübergabe, Produktauswahl und der Druck der Fotos. Um das Setting so realistisch wie möglich zu halten und die Teilnehmer zu involvieren, baten wir sie, ihre eigenen Bilder mitzubringen und natürlich durften sie die Abzüge behalten!

Während des Tests untersuchten wir den ersten Eindruck, die allgemeine Orientierung und das Klickverhalten, sowie Detailfragen zum neu implementierten Startbildschirm, der Produktstruktur und der Unterscheidung der Lieferoptionen (Sofortdruck/Versand).

Mit den Augen der Benutzer sehen

Um die durch Beobachtung und Befragung gesammelten Forschungsdaten zu anzureichern, setzten wir Eye-Tracking-Brillen ein, um die visuelle Aufmerksamkeit der Benutzer zu beurteilen. Die Brille zeichnet ein Video des Blickfelds der Teilnehmer sowie deren Augenbewegungen auf. Die Daten wurden auf einem Laptop verarbeitet, der eine Live-Ansicht ermöglichte und die generierten Daten speicherte. Dieser Aufbau machte es möglich, dass die Eye-Tracking-Brille selbst leicht und mobil ist und somit die Teilnehmer nicht stört oder in ihrem natürlichen Verhalten einschränkt.

Anschließend wurde das Videomaterial mit den während des Eyetrackings generierten Daten zusammengeführt und hinsichtlich verschiedener KPIs analysiert, wie z.B. Zeit bis zur ersten Fixation, Aufmerksamkeitszeit oder Augenbewegung auf dem Bildschirm. Diese Erkenntnisse ergänzten die Erkenntnisse aus den UX-Tests, da sie es ermöglichten, unbewusstes Verhalten, wie Augenbewegungen und visuelle Aufmerksamkeit, zu visualisieren.

 

 

Der Einsatz der Eye-Tracking-Brille bot folgende Vorteile:

  • Mit Hilfe von Augenbewegungsmessungen konnte sowohl die Abfolge als auch die Intensität der Aufmerksamkeit des Benutzers während der Nutzung erfasst werden.
  • Dadurch konnten objektive Rückschlüsse auf weitgehend unbewusste Wahrnehmungs-, Aufmerksamkeits- und Informationsverarbeitungsprozesse gezogen werden.
  • Kombiniert mit Beobachtungs- und Befragungsdaten unterstützen Blickbewegungsmessungen die Interpretation des Nutzerverhaltens.

 

Optimiertes UI vor dem Rollout

Während der Tests haben wir einige Usability-Probleme sowie weiteres Optimierungspotenzial identifiziert. Basierend auf den Ergebnissen des UX-Tests und des Eye-Trackings wurden z.B. Probleme bei der Auswahl der Zustelloptionen adressiert und diese Auswahl komplett überarbeitet.

Dadurch war CEWE in der Lage, vor dem Rollout ein Feintuning der Software vorzunehmen, was die UX insgesamt verbesserte und das Leben für die Kunden deutlich einfacher machte.

 

Über CEWE

Die CEWE-Gruppe ist Europas führender Fotoservice- und Onlinedruckanbieter. 1912 wurde mit der Gründung der "Photographischen Anstalt" der Grundstein von Carl Wöltje und seiner Frau Helene gelegt. Heute liefert das Unternehmen preisgekrönte Produkte an Handelspartner in 26 europäischen Ländern. Die CEWE-Gruppe ist auf eine nachhaltige Unternehmensführung ausgerichtet: Langfristig wirtschaftlich orientiert; partnerschaftlich und fair gegenüber Kunden, Mitarbeitern sowie Lieferanten; sozial verantwortlich und umweltfreundlich sowie ressourcenschonend.

Authorin

Lisa Umbach

Lisa hat mehr als 8 Jahre Erfahrung in qualitativen und quantitativen Nutzerforschungsprojekten. Ihre Aufgaben umfassten Studiendesign, Moderation, Analyse, Reporting, Präsentationen und Workshops. Sie verfügt über umfangreiche Kenntnisse in nutzerzentrierten Designmethoden (UCD) und dem Design Thinking-Ansatz, einschließlich verschiedener Kreativtechniken und Prototyping-Tools (z.B. AXURE RP, Adobe XD).

Zurück

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
In dieser Übersicht können Sie einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.
Gruppe Essenziell
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen. Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao HTTPS CSRF Token
Technischer Name csrf_https-contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der verschlüsselten Website (HTTPS) vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen. Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name FE USER AUTH
Technischer Name FE_USER_AUTH
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Speichert Informationen eines Besuchers, sobald er sich im Frontend einloggt.
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Google Analytics
Technischer Name _gat,_gtag_UA_120284862_1
Anbieter Google LLC
Ablauf in Tagen 730
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Cookie von Google für Website-Analysen. Erzeugt anonyme statistische Daten darüber, wie der Besucher die Website nutzt.
Erlaubt